Aktuelles

Urlaube und Vertretungen:                    

 

Unsere Praxis ist vom 08.08.2022 bis 26.08.2022  geschlossen.

Die Vertretung in dringenden Fällen

und nach telefonischer Vereinbarung übernimmt:

 

Prof. Dr. med. Detlef Brehmer

Tel: (0551) 498080

Friedrichstr. 3/4

37073 Göttingen

 

Wir bitten höflich darum, die vertretenden Kollegen möglichst vorher zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren. Des Weiteren sollten Termine möglichst nur bei Akut- oder Notfällen in Anspruch genommen werden, um die reguläre Sprechstunde der Kollegen nicht unnötig für Routinetermine in Anspruch zu nehmen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Notdienst:

An gesetzlichen Feiertagen wie z.B. Karfreitag, Ostermontag, Christi-Himmelfahrt, Pfingstmontag, 1. Mai, seit 2018 auch der Reformationstag in Niedersachsen (= 31. Oktober), 24./25./26. Dezember sowie 31. Dezember (= Silvester) und 01. Januar (= Neujahrstag) findet keine Sprechstunde statt.

An diesen Tagen sowie außerhalb der Praxissprechzeiten kontaktieren Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Vertragsärzte Niedersachsens.

Bundesweite einheitliche Notfall-Telefonnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst:

Tel.: 116 117

täglich 22:00 - 07:00 Uhr

Öffnungszeiten Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Vertragsärzte Niedersachsens in der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Albert-Schweitzer-Weg 1 (Hinterer Gebäudeteil nahe der ZNA):

Mo, Di, Do              19:00 - 22:00 Uhr
Mi, Fr                      15:00 - 22:00 Uhr
Sa, So, Feiertag     08:00 - 22:00 Uhr

Bei lebensbedrohlichen Fällen wählen Sie die

112

und alarmieren damit den Rettungsdienst.

Der Rettungsdienst ist innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Die 112 sollte zum Beispiel bei folgenden Symptomen angerufen werden:

  • Bewusstlosigkeit oder erhebliche Bewusstseinstrübung
  • schwere Störungen des Atmungssystems
  • starke Herzbeschwerden
  • akute Blutungen
  • Unfälle mit Verdacht auf erhebliche Verletzungen
  • Vergiftungen
  • Brände mit Personenbeteiligung
  • Ertrinkungsunfälle
  • Stromunfälle
  • Suizidversuche aller Art
  • akute anhaltende Erregungszustände
  • akute anhaltende Krampfanfälle
  • plötzliche Geburt oder Komplikationen in der Schwangerschaft
  • akute anhaltende schwere Schmerzzustände

Aktuelles:

Liebe Patienten und Angehörige!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der seit dem 24.11.2021 bestehenden neuen Coronaauflagen seitens des Infektionsschutzgesetzes folgende Regeln zu beachten sind.

Patienten können ohne Antigenschnelltest in die Praxis kommen.

Bei Corona Symptomen bitte vorher an der Fensterscheibe klopfen, wenn diese Beschwerden weniger als zwei Wochen bestehen oder Kontakt mit einem Coronainfizierten bestanden hat.

Begleitpersonen müssen einen tagesaktuellen Antigenschnelltest vorweisen. Bezugspersonen von Kindern, Demenzkranken und hilfsbedürftigen Menschen sind davon ausgenommen. Diese Auflagen sind leider nicht zu diskutieren, sind nicht von uns entschieden worden und werden durch das Praxispersonal konsequent umgesetzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Nur gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit meistern.

Bleiben Sie gesund.

 

 

 

Die Gefahr an Covid-19/Corona in der Arztpraxis zu erkranken ist nicht exorbitant erhöht und die Gefahr ernsthaft zu erkranken oder gar zu versterben liegt je nach Angaben zwischen 0,37 bis 3% in Deutschland.

Wir haben unsere Abläufe in der Praxis angepasst und den eh schon hohen Hygieneanspruch nochmals erweitert, um Sie und uns noch weniger zu gefährden.

Des Weiteren haben wir 3 Untersuchungszimmer und 3 Wartezimmer und versuchen darüber hinaus auch noch, die Zeit in der Praxis möglichst kurz zu halten.

 

 

Wenn Sie sich an das Folgende halten, ist eine weitere Sicherheitsstufe erreicht:

 

Verhaltensregeln in der Praxis

 

  1. Bedecken Sie Ihre Nase und Mund mit einer Maske, einem Schal o.ä.

  2. Halten Sie mind. 1,5 Abstand zu anderen Personen

  3. Husten und Niesen Sie trotz Maskenschutz in die Ellenbeuge

  4. Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Praxis

  5. Fassen Sie in der Praxis möglichst wenig an und legen Sie Gegenstände möglichst nicht ab, sondern halten Sie bei sich

  6. Begleitpersonen  bitte auf ein Minimum beschränken und nur bei Kindern, Alten oder Hilfebedürftigen sowie als Dolmetscher

 

 

 

Offene Stellen

 

aktuell keine Stellengesuche