Aktuelles

Aktuelles:

 

Wir haben Urlaub vom 24.07.2020 - 11.08.2020

 

Wir bitten höflich darum, die vertretenden Kollegen möglichst vorher zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren. Des Weiteren sollten Termine möglichst nur bei Akut- oder Notfällen in Anspruch genommen werden, um die reguläre Sprechstunde der Kollegen nicht unnötig für Routinetermine in Anspruch zu nehmen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Die Vertretung in dringenden Fällen nach telefonischer Vorankündigung übernehmen:

24.07.-07.08.2020

Dr. Eilts

Bahnhofstr. 39

37250 Osterode 

 

10.08.-11.08.2020

Dr. Englert

Hullerser. Str. 22

37574 Einbeck

 

 

In der derzeitigen Phase der Coronapandemie können Termin auch per eMail storniert werden.

 

Liebe Patienten und Patientinnen,

während der derzeitigen Phase der Coronapandemie, versuchen wir den Patientenzulauf zu trennen.

Sollte es sich bei Ihren Beschwerden um eine Erkältung/Virusinfekt oder ähnliches handeln, halten wir Montag, Mittwoch und Freitag die Zeit zwischen 11.00 und 12.00 Uhr sowie Mo 16.00 - 17.00 Uhr, Dienstag 16.30 bis 17.30 Uhr und Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr frei.

Wir bitten Sie ausdrücklich, sich auf jeden Fall vorher telefonisch anzukündigen unter 05551-1507 und den Anweisungen des Personals Folge zu leisten. Alternativ klopfen Sie bei diesen Symptome an die Fenster der Praxis.

 

In diesen für Jedermann besonderen Zeiten der Coronapandemie gilt es, einige Dinge zu erklären und Ängste zu nehmen.

Ein Arztbesuch ist weiterhin jederzeit möglich. Auch Routinekontrollen sollten nicht unbedingt versäumt werden. 

 

Siehe hierzu folgende Stellungnahme:

 

04.05.2020

 

Ein Praxisbesuch ist für Patientinnen und Patienten sicher. Die bestehende Coronapandemie hat zu einer starken Verunsicherung der Bevölkerung geführt. Die Empfehlungen zur Verringerung der sozialen Kontakte hatten auch eine deutliche Vermeidung von Arztkontakten zur Folge. Am Beginn der Erkrankungswelle war dies auch sinnvoll, da die Ausstattung mit Schutzausrüstungen nur lückenhaft und die Praxisorganisation noch umzustellen war. Im Verlauf der Corona-Erkrankungswelle konnten wir einen deutlichen Rückgang von Patientenkontakten mit akuten Krankheitsbildern zum Beispiel der Kardiologie (Herzinfarkte, akuter Brustschmerz) und Neurologie (Schlaganfälle) verzeichnen. Nunmehr werden wir aber vermehrt mit schweren Formen dieser Krankheitsbilder konfrontiert, da die Patienten derzeit tendenziell zu spät den Arzt aufsuchen. Auch viele geplante Operationen konnten vorübergehend nicht durchgeführt werden. Die Praxen haben sich den besonderen hygienischen Anforderungen, die sich aus der Coronapandemie ergeben, mittlerweile umfassend angepasst. Spezialsprechstunden für Risikopatienten wurden eingerichtet und innerhalb der Praxen sind die individuellen Abläufe optimiert worden. Auch die Versorgung mit Schutzmaterialien hat sich verbessert. Die meisten Praxen bieten Infektionssprechstunden im Anschluss an die normalen Sprechzeiten an, um die chronisch Kranken vor Infektionen zu schützen. Durch diese Maßnahmen stellen die behandelnden Ärztinnen und Ärzte und ihre Praxismitarbeiter sicher, dass keine Patienten aus Furcht vor einer Covid-19 Infektion den Praxisbesuch vermeiden müssen. Zusätzlich zu den besonderen Sprechzeiten und den angepassten Praxisstrukturen sind die individuellen digitalen Kontaktmöglichkeiten für die Patienten zur Praxis deutlich ausgebaut worden. Viele Praxen bieten nun Video- und Telefonsprechstunden an. Wir sind in Sorge, dass viele Kranke aus Angst vor Ansteckung Arztpraxen meiden und somit bedrohliche Erkrankungen verschleppen oder dass chronische Krankheiten sich deutlich verschlechtern und so weit größerer Schaden entsteht. Es ist medizinisch wichtig, dass gerade die chronisch kranken Patienten ihre regelmäßigen Kontrollen zeitnah wahrnehmen und so vermeidbare schwere Krankheitsverläufe abgewendet werden. Versäumen Sie nicht Ihre notwendigen Untersuchungen beim Hausarzt oder Facharzt, Sie sind in der ambulanten ärztlichen Versorgung weiter gut und sicher aufgehoben!

 

Dr. med Thomas Carl Stiller   Hartmannbund

 

Dr. med. Thomas Fischer Hausärzteverband

 

Dr. med. Thomas Schmidt Berufsverband Deutscher Internisten

 

Dr. med. Stephan Bartels Ärztekammer Göttingen

 

Susanne Buse Berufsverband der Frauenärzte

 

 

 

 

 

Die Gefahr an Covid-19/Corona in der Arztpraxis zu erkranken ist nicht exorbitant erhöht und die Gefahr ernsthaft zu erkranken oder gar zu versterben liegt je nach Angaben zwischen 0,37 bis 3% in Deutschland.

Wir haben unsere Abläufe in der Praxis angepasst und den eh schon hohen Hygieneanspruch nochmals erweitert, um Sie und uns noch weniger zu gefährden.

Des Weiteren haben wir 3 Untersuchungszimmer und 3 Wartezimmer und versuchen darüber hinaus auch noch, die Zeit in der Praxis möglichst kurz zu halten.

 

 

Wenn Sie sich an das Folgende halten, ist eine weitere Sicherheitsstufe erreicht:

 

Verhaltensregeln in der Praxis

 

 

1.      Bedecken Sie Ihre Nase und Mund mit einer Maske, einem Schal o.ä.

2.      Halten Sie mind. 1,5 Abstand zu anderen Personen

3.      Husten und Niesen Sie trotz Maskenschutz in die Ellenbeuge

4.      Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Praxis

5.      Fassen Sie in der Praxis möglichst wenig an und legen Sie Gegenstände möglichst nicht ab, sondern     halten Sie bei sich

6.      Begleitpersonen  bitte auf ein Minimum beschränken und nur bei Kindern, Alten oder Hilfebedürftigen sowie als Dolmetscher

 

 

 

 

Urlaube und Vertretungen:

Wir haben Urlaub vom 24.07.2020 - 11.08.2020

Wir bitten höflich darum, die vertretenden Kollegen möglichst vorher zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren. Des Weiteren sollten Termine möglichst nur bei Akut- oder Notfällen in Anspruch genommen werden, um die reguläre Sprechstunde der Kollegen nicht unnötig für Routinetermine in Anspruch zu nehmen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Die Vertretung in dringenden Fällen nach telefonischer Vorankündigung übernehmen:

24.07.-07.08.2020

Dr. Eilts

Bahnhofstr. 39

37250 Osterode 

 

10.08.-11.08.2020

Dr. Englert

Hullerser. Str. 22

37574 Einbeck

 

 

Notdienst:

An gesetzlichen Feiertagen wie z.B. Karfreitag, Ostermontag, Christi-Himmelfahrt, Pfingstmontag, 1. Mai, seit 2018 auch der Reformationstag in Niedersachsen (= 31. Oktober), 24./25./26. Dezember sowie 31. Dezember (= Silvester) und 01. Januar (= Neujahrstag) findet keine Sprechstunde statt.

An diesen Tagen sowie außerhalb der Praxissprechzeiten kontaktieren Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Vertragsärzte Niedersachsens.

Bundesweite einheitliche Notfall-Telefonnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst:

Tel.: 116 117

täglich 22:00 - 07:00 Uhr

Öffnungszeiten Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Vertragsärzte Niedersachsens in der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Albert-Schweitzer-Weg 1 (Hinterer Gebäudeteil nahe der ZNA):

Mo, Di, Do              19:00 - 22:00 Uhr
Mi, Fr                      15:00 - 22:00 Uhr
Sa, So, Feiertag     08:00 - 22:00 Uhr

Bei lebensbedrohlichen Fällen wählen Sie die

112

und alarmieren damit den Rettungsdienst.

Der Rettungsdienst ist innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Die 112 sollte zum Beispiel bei folgenden Symptomen angerufen werden:

  • Bewusstlosigkeit oder erhebliche Bewusstseinstrübung
  • schwere Störungen des Atmungssystems
  • starke Herzbeschwerden
  • akute Blutungen
  • Unfälle mit Verdacht auf erhebliche Verletzungen
  • Vergiftungen
  • Brände mit Personenbeteiligung
  • Ertrinkungsunfälle
  • Stromunfälle
  • Suizidversuche aller Art
  • akute anhaltende Erregungszustände
  • akute anhaltende Krampfanfälle
  • plötzliche Geburt oder Komplikationen in der Schwangerschaft
  • akute anhaltende schwere Schmerzzustände

Offene Stellen

 

Wir suchen eine MFA (m,w,d) in TZ für die Nachmittagssprechstunde.